Archiv der Kategorie: Pressebericht

Aus JMV wird „Musikverein Fürstenfeldbruck e.V.“

Der JMV benennt sich um. In den letzten Wochen und Monaten fand innerhalb des Jugend Musikverein Fürstenfeldbruck sowohl personell als auch musikalisch ein gewisser Umbruch statt. Dieser führte nunmehr auch zu einer Umbenennung des Jugend Musik Vereins in den Musikverein Fürstenfeldbruck. Hintergrund hierfür war einmal die Öffnung des Orchesters auch für interessierte ältere Musiker sowie anderseits auch die Erkenntnis vieler Mitglieder der Stammbesetzung des JMV, nun auch nicht mehr zur Jugend zu gehören.

Die mit der Namensänderung einhergehenden Änderungen, wie etwa der Homepage benötigen einige Zeit. Sie können sich deshalb gerne noch auf dieser Homepage umsehen. Die wichtigsten Informationen finden Sie nach wie vor hier!

Wussten Sie außerdem: Der Musikverein Fürstenfeldbruck ist ständig auf der Suche nach interessierten Musikern, die Lust und Laune haben, in guter Gemeinschaft und positivem Miteinander zu musizieren.
Die Proben finden aktuell am Freitag von 18 – 20:00 Uhr bzw. 17 – 18:00 Uhr (Nachwuchsorchester) im Mehrzweckgebäude Volksfestplatz (1. Stock) statt.
Interessenten können einfach vorbeikommen und mitmachen oder uns auch gerne im Vorfeld kontaktieren.

Jugendmusikverein auf Weltreise

Die jungen Musiker waren mit großer Begeisterung bei der Sache

Fürstenfeldbruck – Kleine Stars ganz groß! Der Jugend und Musikverein Fürstenfeldbruck lud mit seinem diesjährigen Frühjahrskonzert zu einer musikalischen Weltreise ein. Der Zuhörer wurde schon auf dem Weg zum Konzertsaal  wie in Hollywood mit dem Walk of Fame, begrüßt. Alle Musikerinnen und Musiker des JMV’s unter der Leitung des Dirigenten Werner Maurer gaben ihr Bestes. In akribischer Kleinarbeit wurden Stücke einstudiert und arrangiert zu einer musikalischen weltumspannenden Musikreise. Vom Ausgangsort Europa machen sich die Musikerinnen und Musiker auf den Weg zu jedem der fünf Kontinente. Das Programm enthielt eine abwechslungsreiche Darbietung von klassischen Melodien wie „Ode An die Freude“ von Ludwig van Beethoven, aber auch einige moderne Stücke und ungewöhnliche Klänge aus China. Selbst die Moderation aus dem „Olympischen Sportstudio“ ließ die Zuhörer gespannt durchs Programm führen. Es war für jeden etwas geboten. Auch die Vorgruppe trug mit eigenständigen Musikstücken bei und führte selbst durch das Programm.

Gerne können Sie sich schon einmal den 17.07.2016 vormerken. Dann wird wieder die Serenade am Pucher Meer stattfinden.

Neue (Nachwuchs-) Musiker sind übrigens beim JMV herzlich willkommen.